Revision erfolgreich: Sicherungsverwahrung gekippt – Mandant frei

Unser einschlägig vorbestrafter Mandant hatte bereits eine 5 1/2-jährige Haftstrafe wegen sexuellen Missbrauchs abgesessen. Nach seiner Entlassung wurde ihm vom Amt eine Wohnung zugewiesen, die er nur mit elektronischer Fußfessel verlassen durfte – inmitten einer Wohnsiedlung junger Familien, im Erdgeschoss und mit Blick auf den Kinderspielplatz.

Es dauerte nicht lange, bis bei ihm wieder Kinder ein- und ausgingen – und unser Mandant laut Anklage rückfällig wurde. Für das Landgericht Hannover Grund genug, ihn für immer wegsperren zu wollen: Es verurteilte ihn zu einer Haftstrafe von 3 1/2 Jahren mit anschliessender Sicherungsverwahrung.

Auf unsere Revision zum Bundesgerichtshof wurde das Urteil schliesslich aufgehoben und unser Mandant kam frei.

(BGH 3 StR 287/19)

 

Presse: https://www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Sicherungsverwahrung-fuer-paedophilen-Straftaeter

 

Ähnliche:

Revision: Verfahrensfehler führt zur Strafaufhebung

Sexuelle Nötigung? Revision zweimal erfolgreich

 

Der Strafverteidiger

 

Fachanwalt für Strafrecht

Strafverteidigung. Sexualstrafrecht. Revision.

Berlin

Rechtsanwalt Claus Pinkerneil

Mendelssohnstraße 27
10405 Berlin
Tel: (030) 31 00 40 80
Fax: (030) 31 00 43 83

Mobil: 0172-860 32 62

München

Rechtsanwalt Claus Pinkerneil

Nymphenburger Straße 147
80636 München
Tel: (089) 13 999 133
Fax: (089) 13 999 134

Mobil: 0172-860 32 62

 

pinkerneil@yahoo.de

fachanwalt-rechtsanwalt-strafrecht.de

Kanzlei Berlin

Kanzlei München

Berlin

Mendelssohnstraße 27
10405 Berlin
Tel: (030) 31 00 40 80
Fax: (030) 31 00 43 83

Mobil: 0172-860 32 62

München

Nymphenburger Straße 147
80636 München
Tel: (089) 13 999 133
Fax: (089) 13 999 134

Mobil: 0172-860 32 62

 

pinkerneil@yahoo.de

fachanwalt-rechtsanwalt-strafrecht.de

Kanzlei Berlin

Kanzlei München