Der Horror eines jeden Autofahrers: Aus den Augenwinkeln noch ein Schatten von links wahrgenommen und dann ein dumpfer Aufprall: Das Mädchen hatte sich von seinem Vater losgerissen und war unserem Mandanten direkt vor das Auto gelaufen (und blieb zum Glück nur leichtverletzt). Allerdings bemerkte die herbeigerufene Polizei bei unserem Mandanten geweitete Pupillen und gerötete Augen. Der Bluttest auf Cannabis verlief positiv.

Wir konnten jedoch darlegen, dass der Unfall nach den konkreten Umständen auch für einen nüchternen Autofahrer unvermeidbar gewesen wäre. Und da ein fester Grenzwert, bei dem drogenbedingte Fahrunsicherheit angenommen werden kann, – anders als bei Alkohol – für andere Rauschmittel (insb. Cannabis) nicht existiert, musste die Staatsanwaltschaft das Verfahren vollumfänglich (auch was eine etwaige fahrlässige Körperverketzung des Kindes anbetrifft) einstellen.

(Staatsanwaltschaft München I 421 Js 16259/19)

Der Strafverteidiger

 

Fachanwalt für Strafrecht

Strafverteidigung. Sexualstrafrecht. Revision.

Berlin

Mendelssohnstraße 27
10405 Berlin
Tel: (030) 31 00 40 80
Fax: (030) 31 00 43 83

Mobil: 0172-860 32 62

München

Nymphenburger Straße 147
80636 München
Tel: (089) 13 999 133
Fax: (089) 13 999 134

Mobil: 0172-860 32 62

 

[email protected]

fachanwalt-rechtsanwalt-strafrecht.de

Kanzlei Berlin

Kanzlei München

Berlin

Mendelssohnstraße 27
10405 Berlin
Tel: (030) 31 00 40 80
Fax: (030) 31 00 43 83

Mobil: 0172-860 32 62

München

Nymphenburger Straße 147
80636 München
Tel: (089) 13 999 133
Fax: (089) 13 999 134

Mobil: 0172-860 32 62

 

[email protected]

fachanwalt-rechtsanwalt-strafrecht.de

Kanzlei Berlin

Kanzlei München