Corona-Bussgelder: Sämtliche Verfahren eingestellt!

Es traf vor allem Jugendliche, die sich während des „Lockdowns“ weiterhin mit ihren Freunden trafen, aber auch Demonstranten gegen die Corona-Massnahmen oder einfach nur Menschen, die vermeintlich den Mindestabstand von 1,50m nicht einhielten:  Speziell im süddeutschen Raum (Bayern/Baden-Württemberg) verhängten die Behörden exzessiv Bussgelder zwischen EUR 150.- und 300.- wegen Verstoß gegen die Kontaktbeschränkungen bzw Verletzung des Mindestabstandsgebots.

Wir konnten unter sorgfältiger Auswertung der bislang zum Thema ergangenen verwaltungs- und verfassungsrechtlichen Rechtsprechung darlegen, dass die jeweiligen Bestimmungen der Corona-Verordnungen mit hoher Wahrscheinlichkeit rechtswidrig bzw unwirksam sind.

Sämtliche von uns vertretenen Verfahren wurden daraufhin eingestellt und teilweise sogar die Anwaltsgebühren der Staatskasse auferlegt.

 

Weitere Infos:

corona-anwalt.info

https://www.bussgeldkatalog.org/corona/

 

Der Strafverteidiger

 

Fachanwalt für Strafrecht

Strafverteidigung. Sexualstrafrecht. Revision.

Berlin

Rechtsanwalt Claus Pinkerneil

Mendelssohnstraße 27
10405 Berlin
Tel: (030) 31 00 40 80
Fax: (030) 31 00 43 83

Mobil: 0172-860 32 62

München

Rechtsanwalt Claus Pinkerneil

Nymphenburger Straße 147
80636 München
Tel: (089) 13 999 133
Fax: (089) 13 999 134

Mobil: 0172-860 32 62

 

[email protected]

fachanwalt-rechtsanwalt-strafrecht.de

Kanzlei Berlin

Kanzlei München

Berlin

Mendelssohnstraße 27
10405 Berlin
Tel: (030) 31 00 40 80
Fax: (030) 31 00 43 83

Mobil: 0172-860 32 62

München

Nymphenburger Straße 147
80636 München
Tel: (089) 13 999 133
Fax: (089) 13 999 134

Mobil: 0172-860 32 62

 

[email protected]

fachanwalt-rechtsanwalt-strafrecht.de

Kanzlei Berlin

Kanzlei München